Sie befinden sich hier: Home // Touren für Entdecker // Friedrichsfelde / Karlshorst

Start:   U-Bhf Tierpark
Ende:   S-Bhf Karlshorst

Länge: 10,8 km
zu Fuß:  4,0 h

Folgen Sie uns auf den Spuren der Weltgeschichte, lassen Sie sich vom Wettfieber auf der Trabrennbahn anstecken und genießen Sie das einladende Grün dieses Viertels.

Sie beginnen die Tour am U-Bahnhof Tierpark. Hier besuchen Sie den  Tierpark Berlin, den größten Landschaftstiergarten Europas mit dem im Jahr 1685 erbauten Schloss Friedrichsfelde.

Vom Tierpark aus laufen Sie die Treskowallee weiter und biegen links über den Römerweg in Richtung Robert-Siewert-Straße zum Evangelischen Friedhof ein.  Namhafte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte fanden an diesem Ort ihre letzte Ruhestätte, so Oscar Gregorovius, Baumeister und Stadtplaner der „Colonie Carlshorst“, Georg Knorr, Ingenieur und Erfinder der Druckluftbremse und Prof. Dr. Heinrich Dathe, erster Direktor des Tierparks Friedrichsfelde.

Trabrennbahn Karlshorst

Schloss Friedrichsfelde

In Karlshorst wird sichtbar, wie eng Krieg und Frieden in der jüngeren deutschen Geschichte beieinander lagen: Die Spuren sind noch heute deutlich zu erkennen. In der Zwieseler Straße passieren Sie einen   Hochbunker. 1941 errichtet, bot er 500 Personen Schutz vor Gas- und Bombenangriffen. Teil des Komplexes der ehemaligen Festungspionierschule war auch das damalige Offizierskasino. Hier fand am 8. Mai 1945 mit der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation durch die Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa sein Ende. Von 1967 bis 1994 befand sich an diesem Ort  das sowjetische Kapitulationsmuseum. Es wurde am 10. Mai 1995, zum 50. Jahrestag des Kriegsendes in Europa, als   Deutsch-Russisches Museum wieder eröffnet. Neben der Dauerausstellung organisiert das Museum wechselnde thematische Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen.

Für Naturliebhaber empfiehlt sich am Bunker der kleine Umweg zum   Biesenhorster Sand, den Sie über die Zwieseler Straße und Viechtacher Straße erreichen. Flankiert wird das Gebiet von der Gartenstadt Karlshorst. Ein komplett neues Wohnviertel mit über 1.500 Wohnungen, das sich an der historischen Gartenstadtidee orientiert.

Weiter geht es von der Zwieseler Straße links in die Köpenicker Allee. Vorbei an Kleingartenanlagen kommen Sie von der Wiesengrundstraße über die Verlängerte Waldowallee durch die S-Bahnunterführung in den Carlsgarten.

Von dort sind es nur wenige Meter und Sie stehen auf dem   Pferdesportpark Berlin Karlshorst (Trabrennbahn Karlshorst). 1894 als Hindernisrennbahn eröffnet, entwickelte sie sich zu einem Zuschauermagneten und erfuhr mit der Errichtung einer neuen Haupttribüne ihre erste bauliche Veränderung. 1935 eingeweiht, war die Tribüne mit 2.300 Plätzen die größte in Berlin. 1945 wurde die Anlage – maßgeblich unterstützt und gefördert durch den damaligen sowjetischen Stadtkommandanten Nikolai Bersarin – zur Trabrennbahn umgestaltet.

Ihre Tour endet am S-Bahnhof Karlshorst.

Tipp

 Kulturhaus Karlshorst

Ein Haus mit kulturellen Angeboten für alle Generationen: Musik, Literatur, Puppenspiel, Kabarett, Kinderprogramm und Ausstellungen.

 

Legende Tour 3
Karlshorst

Start:   U-Bhf Tierpark
Ende:   S-Bhf Karlshorst

Länge: 10,8 km
zu Fuß:  4,0 h

 Tierpark Berlin und Schloss Friedrichsfelde
Am Tierpark 125

 Evangelischer Friedhof
Robert-Siewert-Straße

 Hochbunker
Zwieseler Straße

 Deutsch-Russisches Museum
Zwieseler Straße 4

 Biesenhorster Sand

 Pferdesportpark Berlin Karlshorst
Treskowallee 159

 Kulturhaus Karlshorst

 U-Bahn
 S-Bahn
 Tram
 Bus
 Start der Tour
 Ende der Tour
 Gastronomie
 Verkehrsliniennetz
 Tourstrecke

Weitere interessante Touren