Sie befinden sich hier: Home // Touren für Entdecker // Rummelsburger Bucht & Victoriastadt

Start:  Kosanke-Siedlung
Ende: S-Bhf Nöldnerplatz

Länge:   3,5 km
Zu Fuß: 1,5 h

Eine weitläufige Stadtlandschaft mit Uferwander- und Radweg sowie Freizeitanlagen macht die Rummelsburger Bucht zum attraktiven Naherholungsbereich.

Beginnen Sie Ihren Rundgang in der Rummelsburger Hauptstraße am Gedenkort Rummelsburg.

Die im Jahr 2015 eingeweihte Open-Air-Ausstellung befindet sich auf dem Gelände des Kaiserzeitlichen Arbeitshauses, das in der DDR als Männergefängnis diente. Auf dem Rundgang lassen sich 18 Schicksale nachverfolgen. Die Biografien stellen Insassen der preußischen Erziehungsanstalt und vom NS-Regime als asozial Stigmatisierte oder aus rassischen Gründen Verfolgte vor. Auch in der DDR aus politischen Gründen Inhaftierte sind unter ihnen. Sowohl im Arbeitshaus als auch im Gefängnis mussten die Insassen körperlich schwere und gesundheitsschädigende Zwangsarbeit leisten.
Die Ausstellung ist jeder Zeit zugänglich und mit der Tram M21 zu erreichen.

Auf Ihrem Spaziergang am Ufer der Bucht entdecken Sie sehenswerte Bauwerke wie die Knabenwaisenhäuser von 1859 (Vorgründerzeit) oder die Atelierhäuser des Artist Villages, die an ihrer schwarz-weißen Fassade gut zu erkennen sind.

Hartungsche Säulen und Museum Lichtenberg

Gedenkort
Rummelsburg

BLO-
Ateliers

Sie überqueren die Hauptstraße und folgen der Marktstraße, die Sie zur Pfarrstraße führt. Nun befinden Sie sich in der Victoriastadt mit ihrem speziellen Charme der Gründerzeit. Dieses Viertel besticht durch liebevoll restaurierte Gebäude.
Ab 1872 entstand die Colonie Victoriastadt mit Wohnunterkünften für Arbeiter der nahen Industriestandorte Rummelsburg und Friedrichsfelde. Von den zwischen 1872 und 1875 geschaffenen Häusern sind heute noch sechs erhalten, u.a. in der Türrschmidtstraße 17. Das Haus wurde nach historischen Fotos originalgetreu rekonstruiert.

Den Mittelpunkt des Quartiers bildet der Tuchollaplatz. In der Geusenstraße 16 befand sich das letzte Wohnhaus von Heinrich Zille in Lichtenberg, wo er bis 1892 mit seiner Familie lebte.
Im restaurierten und umgebauten Gebäude des alten Stadthauses befindet sich das Museum Lichtenberg. Hier können Sie sich über die regionale Geschichte informieren und wechselnde Sonderausstellungen besuchen. In der gegenüber liegenden Parkanlage wurden 12 Hartungsche Säulen aufgestellt. Die gusseisernen Pendelstützen erinnern an die Brückenbaukunst des 19. Jahrhunderts, als fast alle Bahnbrücken Berlins von solchen Säulen getragen wurden.

Eine Bereicherung des Kulturlebens sind die BLO-Ateliers in der Kaskelstraße 55. Am S-Bahnhof Nöldnerplatz endet Ihre Tour.

WISSENSWERTES

Die Victoriastadt ist ein lebendiger Kiez der Gründerzeit mit einigen der ersten, aus Beton hergestellten, Wohnhäusern der Welt. Albrecht Constantin Türrschmidt (1821 in Berlin geboren) war Ziegelei-Besitzer und entwickelte den Schlackebeton. Auf der Grundlage seiner Vorarbeiten errichtete die Berliner Cementbau-AG die ersten Betonhäuser in Deutschland.

 

Legende – Tour 1
RUMMELSBURG & VICTORIASTADT

Start:  Kosanke-Siedlung
Ende: S-Bhf Nöldnerplatz

Länge:   3,5 km
Zu Fuß: 1,5 h

 Gedenkort Rummelsburg
Hauptstr. 8

 Knabenwaisenhäuser
An den Knabenhäusern 10

 Artist Village
An der Bucht

 Colonie Victoriastadt
Kaskelkiez

 Tuchollaplatz

 Wohnhaus von Heinrich Zille
Geusenstr. 16

 Museum Lichtenberg im Stadthaus
Türrschmidtstr. 24

 Hartungsche Säulen
Türrschmidtstraße

 BLO-Ateliers
Kaskelstr. 55

 S-Bahn
 Tram
 Start der Tour
 Ende der Tour
 Gastronomie
 Verkehrsliniennetz
 Tourstrecke
Bezirksgrenze

Weitere interessante Touren